Bürgerforum Blessem-Frauenthal e.V.

Gemeinsam leben und gestalten

Aktuelles

 07.04.2022 Gestaltung der Osterkrone

Auch in diesem Jahr wird in Blessem wieder eine Osterkrone an der "Alten Linde" im Dorfkern gestellt. Wir sind der Meinung, sie wird von Jahr zu Jahr schöner! Wir danken allen fleißigen Helfern!

  


27.11.2021 Lichterglanz und vorweihnachtliche Stimmung in Blessem

Auch in diesem Jahr erstrahlt Blessem wieder im vorweihnachtlichen Lichterglanz. In diesem Jahr gibt es sogar zwei prächtige Weihnachtsbäume in Blessem. Damit möchten wir ein besonderes Zeichen der Hoffnung setzen für unseren von der Flutkatastrophe besonders hart getroffenen Ortsteil.

Traditionell wurde am 27.11.2021 zum "Weihnachtsbaum schmücken" in diesem Jahr vor der Gaststätte "Zur kleinen Rast" eingeladen. Wir erfreuten uns über die zahlreichen Besucher, trotz der pandemiebedingten Einschränkungen.

Für die Besucher gab es an diesem Nachmittag so einige schöne Überraschungen. 

So freuten sich die Kinder über den Besuch des Nikolauses, der in musikalischer Begleitung der Musikfreunde Gymnich kam und Geschenke an die "Kleinen" verteilte. Neben einem Bratwurst- und Glühweinstand gab es von den Kornblümchen frisch gebackene Waffeln und von den Wirtsleuten der "Kleinen Rast" frische Reibekuchen. Am Stand der Eheleute Alexandra und Marc Krause bekamen die Kinder kostenlos frische Zuckerwatte und man konnte selbstgebackene "Blessemer Lebkuchen" gegen eine Spende kaufen. Zudem war dieser Stand wunderbar weihnachtlich mit ca. 400 Holzsternen geschmückt. Diese Holzsterne hatte der Vater von Alexandra Krause gebastelt. Jeder Besucher durfte sich einen mit nach Hause nehmen, denn mit diesen Sternen soll etwas Trost und Hoffnung für die gebeutelten Blessemer und Frauenthaler gespendet werden. Am Stand von Sonja Kleinschmidt konnte man T-Shirts, Buttons, Bierdeckel und Aufkleber mit dem Slogan "Kiesgrube -nein danke" kaufen. Die Idee dazu ist aus der Initiative des Kinderkanals KIKA entstanden, der vor einigen Wochen hier in Blessem auf dem Reiterhof der Familie Herrmann gedreht hatte.

Zwischendurch erfreute der "Leierkastenmann" mit schönen Weihnachtsliedern die Besucher.

Für eine große Überraschung und Freude sorgte Peter Haas vom Rotary Club Leonberg-Weil der Stadt. Der ehemalige Erftstädter überbrachte einen symbolischen Scheck in Höhe der Spendensumme von 19.000,00 Euro für die Flutopfer von Blessem und Frauenthal. Auch die Lions Voreifel, vertreten durch ihren Präsidenten Christian Austermann, verteilten erneut Spenden in Form von Gutscheinen des Hagebaumarktes in Höhe von jeweils 25,00 Euro, auch sie gehören zu den Großspendern und Unterstützern in dieser Katastrophe.

Insgesamt war es ein sehr schöner Nachmittag und Abend, der hoffentlich etwas Ablenkung und vorweihnachtliche Stimmung in die Herzen der Blessemer-/innen und Frauenthaler-/innen bringen konnte.


40C05CBD-B703-4C1E-A359-F00759216252
40C05CBD-B703-4C1E-A359-F00759216252
63F38BC4-FA94-4B30-9143-15368816EEF8
63F38BC4-FA94-4B30-9143-15368816EEF8
809AE1EA-8835-4667-A1D0-C1C49FA76E05
809AE1EA-8835-4667-A1D0-C1C49FA76E05
D00BF206-EA52-40DB-A1F2-502FFB7DB1B6
D00BF206-EA52-40DB-A1F2-502FFB7DB1B6
FC8275DA-6CBF-48BC-9750-287936C87AFB
FC8275DA-6CBF-48BC-9750-287936C87AFB


17.10.2021 Kein Einzug der Mitgliedsbeiträge

Der Vorstand hat beschlossen, dass aus aktuellem Anlass der Hochwasserkatastrophe keine Mitgliedsbeiträge für das Jahr 2021 eingezogen werden.

Wer trotzdem den Verein finanziell unterstützen möchte kann seinen Beitrag gerne spenden und auf das Vereinskonto überweisen. 

IBAN: DE82 37062365 1104 1630 13
Volksbank Rhein-Erft-Köln eG

Vielen Dank!



23.09.2021 Das Bürgerforum dankt allen Spender-/innen und Helfer-/innen

zwei Monate nach der verheerenden Flutkatastrophe, die besonders Blessem und Frauenthal getroffen hat, möchte sich das Bürgerforum im Namen aller Bürgerinnen und Bürger sehr herzlich bedanken bei denen die uns in dieser schweren Zeit so hilfreich und mitfühlend zur Seite gestanden haben. 

Institutionen und private Spender haben neben Sachspenden auch großzügige Geldspenden auf das speziell eingerichtete Spendenkonto eingezahlt und es kommen dankenswerterweise immer noch Spendengelder an. Für die Verteilung der Spenden wurde ein Gremium u. a. aus ortsansässigen Vereinsvorständen, dem alten und dem neuen Ortsbürgermeister, der Gemeindereferentin und unserem Historiker Herrn Albert Esser, gebildet. Gemeinschaftlich wurden fast alle Haushalte in Blessem und Frauenthal persönlich aufgesucht und ein Verteilungsschlüssel festgelegt. Nach und nach werden nun die Spendengelder an die betroffenen Haushalte ausgezahlt. 

DANKE für diese Unterstützung zur Linderung der größten Not!

Besonders zu erwähnen sind aber auch die vielen freiwilligen Helferinnen und Helfer aus ganz Erftstadt und den Nachbarkommunen. Viele Menschen reisten sogar aus dem gesamten Bundesgebiet an, um den Flutopfern in Blessem mit Rat und Tat zur Seite zu stehen. Oft haben diese Helfer sogar Ihre Urlaube abgesagt oder unbezahlten Urlaub genommen, um unseren betroffenen Bürgerinnen und Bürgern zu helfen. Beispielsweise befreiten sie tagelang unermüdlich Keller für Keller von Schutt und Schlamm. Ihr Einsatz war vorbildlich und bleibt unvergessen!

Für diese selbstlose Hilfe in der unfassbaren Flutkatastrophe, für die vielen tröstenden Worte und Umarmungen und die tief empfundene, gelebte Empathie mit den Flutopfern sagt Blessem und Frauenthal von Herzen DANKE!    



 


 

 Gremium Spendenverteilung


09.08.2021 Blessem benötigt weiterhin tatkräftige Unterstützung!

Koordinationsstelle für Hilfsgüter und sonstiges: RKG, Bonner Ring 57, Erftstadt-Lechenich, von 08:00 Uhr bis 20:00 Uhr täglich.  

Anlaufstelle in Blessem: Ansprechpartner und Koordinator für Helfer organisiert von den Johanniter täglich von 8:00 Uhr bis 18:00 Uhr an der St. Michael Kirche, Klaus-Schäfer-Str. 8.

   Telefon : 0157-52871762

Herzlichen Dank an alle Helfer!


30.07.2021 Im Namen der Bürgerinnen und Bürger von Blessem-Frauenthal sagen wir Danke!

Die Aufräumarbeiten in unserem Dorf sind in vollem Gange. Die Hilfsbereitschaft und tatkräftige Unterstützung aus dem gesamten Bundesgebiet bewegt uns zutiefst. An dieser Stelle sagen wir herzlichen Dank an die Rettungskräfte der Feuerwehr, des Technischen Hilfswerks, Malteser, die Polizei, die Bundeswehr und die vielen, vielen freiwilligen Helfer. Unser ganz besonderer Dank gilt den Bundeswehrsoldaten, die am Donnerstag im privaten Einsatz, viele unserer Anwohner in letzter Sekunde aus den überfluteten Häusern gerettet haben. Ihr Alle seid unsere Helden! Ohne Euch hätten wir das ohne körperliche Unversehrtheit nicht geschafft! Danke, Danke, Danke !!!


21.07.2021 Eine unfassbare Katastrophe hat unser Dorf getroffen. Wir sind alle noch unter Schock!

Wie ein Wunder, sind bisher keine Toten zu beklagen. Wir sprechen unser tiefstes Mitgefühl den Familien aus, die ihr Zuhause verloren haben und den Familien, die vielleicht niemals dorthin zurückkehren können. Leider ist durch den massiven Erdrutsch die Lage im Ort noch nicht unter Kontrolle, sodass wir nicht in unsere Häuser zurückkehren dürfen. Wir hoffen stündlich darauf. Die Aufräumarbeiten in den anderen Stadtteilen haben bereits begonnen und die Hilfsbereitschaft ist unglaublich. Wir sind alle zutiefst bewegt und dankbar. Das alles gibt uns Hoffnung und Kraft. Gemeinsam schaffen wir das!

Die meisten Häuser sind wahrscheinlich nicht versichert und der Schaden ist sehr groß, daher sind finanzielle Hilfen notwendig. Die Spendenbereitschaft ist riesig, daher haben wir uns vom Bürgerforum entschlossen, ein Spendenkonto speziell für Blessem-Frauenthal einzurichten, um in Notgeratene unkompliziert und schnell helfen zu können. 

 

Spendenkonto:

IBAN: DE07370623651104163005

BIC: GENODED1FHH

Volksbank Rhein-Erft-Köln eG

Verwendungszweck: Opferhilfe Blessem-Frauenthal

Paypal-Link


 

Wir Blessem-Frauenthaler sind eine starke Gemeinschaft und wachsen in dieser Krise noch mehr zusammen!











15. März 2021

Unser Beitrag zur Initiative "1000 Bäume für Erftstadt"

In der vergangenen Woche haben wir unser Versprechen an die Familie von Ley eingelöst und zwei Obstbäume, finanziert aus unserer Kasse, am Ortseingang von Blessem gepflanzt. Es handelt sich um Apfelbäume der Sorten Gloster und Geheimrat Oldenburg. Zur Bewässerung der jungen Bäume werden wir noch Wassersäcke anschaffen. Wir hatten der Stadt Erftstadt noch 40 weitere Standorte für neue Bäume benannt, warten hier allerdings noch auf Rückmeldung.

 


Unsere Buchempfehlung: 

Das Bauerndorf im Umbruch, Sozialer Wandel vom 19. zum 20. Jahrhundert in Blessem und Frauenthal
Herausgeber: Geschichtsverein Erftstadt e.V., Autor: Albert Esser, Ur-Blessemer, Heimatforscher, Gründer des Geschichtsvereins Erftstadt e.V. und heutiger 2. Vorsitzender 

Die Bewohner Blessems und Frauenthals haben in hundert Jahren von 1815 bis 1918 entscheidende Veränderungen in ihrer Lebensweise erfahren. Hier sind zahlreiche Reformen auf politischer und industrieller Ebene zu nennen. Landwirte und Handwerker, einschließlich einer dorfeigenen Spar- und Darlehnskasse, konnten nach und nach wirtschaftlicher arbeiten.

So erhielten unter anderem auch Blessems Kinder 1843 eine eigene Schule. In Frauenthal entstand das Marienhospital mit einem Kloster und einer kleinen eigenen Kirche. Vor allem die Umstellung vom Land- zum Industriearbeiter hat den Bewohnern bessere aber auch ungewohntere Lebensbedingungen als früher gebracht.


Das Buch mit 320 Seiten und 100 Abbildungen aus dem frühen Blessem und Frauenthal veranschaulicht das Dorfleben in dieser Zeit. So mancher Blessemer findet den einen oder anderen Vorfahren erwähnt. Wir sind der Meinung dieses Buch ist nicht nur für ortsansässige Bürgerinnen und Bürger interessant, sondern auch für den ortsfremden Geschichtsinteressierten. Eine schöne Geschenkidee zum Weihnachtsfest. Das Buch ist in allen örtlichen Buchhandlungen für 19,00€ zu erhalten. 


Helmut Zimmermann – ein Ortsbürgermeister mit Herz!

Welche Attribute treffen auf unseren scheidenden Ortsbürgermeister zu“, fragten wir Blessemer Bürgerinnen und Bürger: „Herzlich, engagiert, unkonventionell, zupackend, fröhlich, witzig, menschlich, stets gut gelaunt …“!Unser Fazit: Ja, Helmut Zimmermann war mit Leib und Seele Ortsbürgermeister in Blessem! Seit 21 Jahren kümmert er sich um die Geschicke „seiner“ Bürgerinnen und Bürger, fand immer wieder Lösungen für die Probleme im Ort und suchte oft die „kurzen Wege“ ins Rathaus, um für Blessem das Beste zu bewirken. Stets hatte er ein spitzbübisches Lächeln auf dem Gesicht und einen kernigen Spruch „auf Lager“. Keiner wurde aus einem Gespräch entlassen, ohne dass er einem noch schnell einen Witz mit auf den Weg gegeben hat. Was wäre z. B. der Altentag in Blessem ohne Helmut Zimmermann gewesen? Unermüdlich setzte er sich für einen abwechslungsreichen, sehr gut organisierten Ablauf der vielen Altentage ein und griff dabei oft beherzt in die Tasten, um für eine gute Stimmung unter den Teilnehmern zu sorgen. Es ist nun an der Zeit, unserem scheidenden Ortsbürgermeister DANKE zu sagen für alles, was er für Blessem getan hat! Glücklicherweise hat Helmut Zimmermann uns aber weiterhin seine Mitarbeit im Bürgerforum und damit sein Engagement für Blessem zugesichert.